TalbotRunhof –
Fashion Designers

Johnny Talbot und Adrian Runhof hatten schon immer einen Bezug zu Mode. Runhof wuchs in einer Familie von Modeproduzenten und Einzelhändlern auf, Talbots Mutter war Schneiderin für amerikanische Country-Sänger. Die Verbindung zu Kunst und Kultur hat bei TalbotRunhof Tradition – ob in Installationen und Performances auf der Documenta Kassel, während den Salzburger Fest-spielen, in der Neuen Pinakothek München oder mit Galeristen wie Robert Walser und Karl Pfefferle in München. Seit 2009 entwirft das Duo auch Kostüme für einige Bühnenstücke, so zum Beispiel Cayetano Sotos Ballett-Inszenierung von „Carmen“ im Theater Dortmund oder Janaceks Oper „Die Sache Makropoulos“ am Gärtnerplatztheater in München.

„Für uns bedeutet handemade in Germany natürlich immer auch Qualität. Es bedeutet auch Flexibilität und es steht für etwas in unserem alltäglichen Leben und Arbeiten.“

Die kreative Arbeit von TalbotRunhof findet auf mehreren Ebenen statt. Die Auswahl der erst-klassigen Materialien für ihre Cocktail- und Abendkleider steht dabei stets an erster Stelle, ob klassische Stoffe oder experimentelle Hightech-Fasern. Talbot und Runhof sind im gesamten Entstehungsprozess ihrer Kleidungsstücke involviert und pflegen eine enge Partnerschaft zu ihren Produzenten und Lieferanten in Frankreich, Italien und der Schweiz.

Alle Kleider von TalbotRunhof werden exklusiv in Ateliers in Deutschland gefertigt, wodurch nicht nur die direkte Zusammenarbeit zwischen den Designern und der Fertigung ermöglicht wird, sondern auch die besonders hohe Qualität, für die das Prädikat „Made in Germany“ weltweit bekannt ist.

„Egal was ich kaufe, ob Kleidung oder Interior, ob Sachen für die Küche – es muss zu mir passen und ich muss damit ein gutes Gefühl haben.

Bei Kleidung ist besonders wichtig: ich trage nur Baumwolle auf dem Körper und damit kommt mir mey story auch wunderbar zupass, weil es natürlich das Ultimative ist.“

Johnny Talbot | Fashion Designer bei Talbot Runhof

Internet Explorer Diese Seite ist nicht für Internet Explorer 11 optimiert. Bitte nutzen Sie einen anderen Browser. Browser aktualisieren